AOK Plus Bewerbungsplaner

Krankenversicherung und Berufseinstieg

Ihr Kind ist jung und hat viele Pläne für die Zukunft. Sie wünschen ihm natürlich, dass es immer gesund bleibt – aber zugleich sorgen Sie besser für den Fall vor, dass doch etwas passiert. Dann können Sie sich gemeinsam entspannt auf die Zukunft freuen.

Das leisten Krankenversicherungen

Für viele Erkrankungen sind Medikamente notwendig. Daher sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen auch für junge Menschen erforderlich, um Krankheiten vorzubeugen. Diese bezahlt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) später aber ebenso wie die altersunabhängigen Arzt- und Zahnarztbehandlungen, Krankenhausaufenthalte, Arzneimittel oder Heilmittel wie Massagen oder Krankengymnastik. Ein Unfall passiert schnell – daher sind auch Hilfsmittel wie Rollstühle und Gehhilfen bei den Leistungen inbegriffen.

Die gesetzlichen Krankenkassen unterstützen aber auch bei der Familiengründung, bezahlen vorgeburtliche Untersuchungen, die Entbindung und die Nachsorge. Das Mutterschaftsgeld und das Krankengeld werden von den Kassen übernommen. Einige Leistungen sind jedoch zuzahlungspflichtig.

Des Weiteren gehören zu den Leistungen der Krankenkassen präventive Maßnahmen, wie Sport- und Entspannungskurse, Gesundheitsberatung oder Vorsorgeuntersuchungen.

Die Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und zur Pflegeversicherung

Vorerkrankungen, das Alter oder der allgemeine Gesundheitszustand sind für die Beitragserhebung der GKV unerheblich. Die Beitragssätze hängen allein vom Einkommen ab. Zu dem gesetzlich festgelegten Basissatz dürfen die einzelnen Kassen einen individuellen Zusatzbeitrag erheben. Der allgemeine Beitragssatz liegt seit dem 1. Januar 2015 bei 14,6 % des Einkommens, wovon der Arbeitnehmer die Hälfte zahlt.

 

Der Beitragssatz der die Krankenversicherung ergänzenden Pflegeversicherung liegt derzeit bei 2,55 %; sie werden ebenfalls je hälftig von Arbeitgeber und Arbeitnehmer übernommen (je 1,275 %). Kinderlose ab dem vollendeten 23. Lebensjahr zahlen zusätzlich einen Zuschlag von 0,25 Prozentpunkten.

Lediglich wer in Sachsen eine Ausbildung beginnt, studiert oder arbeitet, muss einen Beitragssatz von 1,775 % seines Einkommens an die PV entrichten. Der Arbeitgeber trägt die übrigen 0,775 %.

Beitragsfreiheit für Geringverdiener

Bei einem Ausbildungsgehalt von unter 325 € greift die Geringverdienerregelung; dann übernimmt der  Ausbildungsbetrieb den gesamten Sozialversicherungsbeitrag.

Bonus- und Prämienprogramme

Beim Vergleich der gesetzlichen Krankenkassen sollte neben dem Zusatzbeitrag auch auf eventuelle Bonus- und Prämienprogramme für gesundheitsbewusstes Verhalten geachtet werden (z. B. für Nichtraucher und Sportler). Mitunter gibt es auch kostenlose Präventionsangebote für den Gesundheitserhalt.

Die AOK PLUS gehört zu den Trägern der gesetzlichen Krankenversicherung. 

Top versorgt für 15,2 % Beitrag! Profitieren Sie von kleinen Beiträgen und großen Leistungen.

Monatseinkommen (Brutto)Jahreseinkommen (Brutto)15,5 %15,8 %16,1 %
   700 €  8.400 €  25 €  50 €  76 €
1.200 €14.400 €  43 €  86 €130 €
2.400 €28.800 €  86 €173 €259 €
3.000 €36.000 €108 €216 €324 €
Hier finden Sie Ihre persönliche jährliche Ersparnis!

Zusatzleistungen für Jugendliche bei der AOK PLUS:

  • Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung
  • AOK PLUS CARD
  • Alternative Heilmethoden
  • Zusatzangebot aktiv 100
  • Hautcheck

Wenn Sie mehr erfahren möchten über die Leistungen der AOK, kontaktieren Sie uns gerne!